Gelände

Der Ölberg

liegt geographisch am Rand des Odenwaldes zwischen Schriesheim und Dossenheim. Er wird bei SW-Westwindlagen sehr gut und fast turbulenzfrei von der Rheinebene her abgeströmt.

Der Gipfel des Ölberges liegt ca. 300 Meter über der Ebene und es kann bei rein dynamischen Flugbedingungen nochmals 200-300 Meter überhöht werden. Mischt sich Thermik mit in den Hangaufwind, kann bei entsprechenden Voraussetzungen bis an die Basis gekurbelt und auf Strecke gegangen werden.

Der Startplatz ist für Gleitschirmpiloten anspruchsvoll und für Drachenpiloten, die über eine Rampe starten, etwas einfacher. Der Landeplatz ist mit dem Gleitschirm sehr einfach anzufliegen, jedoch wegen der begrenzten Landefläche für Drachenpiloten etwas schwieriger.

Wegen des IFR Anflugverfahrens nach Mannheim, müssen unbedingt die im Schaubild unter Lufträume dargestellten Höhenbeschränkungen und Regeln beachtet werden.

 

Voraussetzung zum Fliegen am Ölberg

- ist eine Einweisung und das Mitführen der unterschriebenen Einweisung und Geländeregeln Ölberg [333 KB]

- Laut Auflagen des DHV benötigen Piloten die auf dem Gelände „Schriesheim“ starten wollen, ausreichend Flugerfahrung (mind. 50 Höhenflüge nach dem Erhalt des A-Scheins + ausreichende Praxis im Schirmhandling).
Der Nachweis ist durch Vorlage des Flugbuchs zu erbringen.

- Die Auffahrt durch den Wald erfolgt ausschließlich mit dem Vereinsbus.